Schnellsuche

Erreichbarkeit des Kundenservice
Mo. - Do. 8:00 - 16:30 Uhr
Fr. 8.00 - 15.00 Uhr

Anschrift
Josef-Rethmann-Str. 2
44536 Lünen

Öffnungszeiten des WBL-Wertstoffhofes
Josef-Rethmann-Straße

Mo, Di, Do, Fr von 9-16 Uhr,
Mi von 9-18 Uhr,
Sa von 8 – 14 Uhr.

Service-Telefon
02306 30606-0

Service-Telefax
02306 30606-60

Abfalltrennung

Welcher Abfall kommt wo hinein?

Hier bekommen Sie einen Überblick über die verschiedenen Abfallsysteme in Lünen.

Vorschriften zur Benutzung der Abfallbehälter sind im § 12 der Abfallsatzung der Stadt Lünen geregelt.

Ein Auszug aus der Satzung:

(1) Die Abfallbehälter werden von der WBL gestellt und unterhalten. Sie bleiben ihr Eigentum.
(2) Die Abfälle müssen in die von der WBL gestellten Abfallbehälter oder die dafür zur Verfügung gestellten Depotcontainer entsprechend ihrer Zweckbestimmung eingefüllt werden. Abfälle dürfen nicht in einer anderen Weise zum Einsammeln bereitgestellt oder neben den Abfallbehältern oder Depotcontainern gelagert werden.
(3) Der Grundstückseigentümer hat dafür zu sorgen, dass die Abfallbehälter allen Hausbewohnern zugänglich sind und ordnungsgemäß benutzt werden können, und dass die Vorschriften dieser Satzung zur getrennten Erfassung von Abfällen befolgt werden.

(4) Die Abfallbesitzer haben Abfälle getrennt nach Bioabfällen, Glas, Altpapier, Metallen und Verpackungen, sowie Restabfällen getrennt zu halten und wie folgt zur Abfallbeseitigung bereitzustellen:

1. Altglas ist getrennt nach Weiß-, Braun- und Grünglas in die zur Verfügung gestellten Sammelcontainer zu füllen.
2. Altpapier ist in die zur Verfügung gestellten schwarzen Abfallbehälter mit blauem Deckel zu füllen und zur Abholung bereit zu stellen.
3. Bioabfälle sind in den grünen bzw. braunen Abfallbehälter einzufüllen, der auf dem Grundstück des Abfallbesitzers zur Verfügung steht, und in diesem Behälter zur Abholung bereit zu stellen.
4. Verpackungen der Systembetreiber gem. § 6 Abs. 3 VerpackV sowie stoffgleiche Nichtverpackungen aus Kunststoffen und Metallen sind in die zur Verfügung gestellten Abfallbehälter mit einem gelben Deckel zu füllen und dann zur Abholung bereit zu stellen.
5. Der verbleibende Restabfall ist in den grauen bzw. schwarzen Abfallbehälter einzufüllen, der auf dem Grundstück des Abfallbesitzers zur Verfügung steht, und in diesem Behälter zur Abholung bereit zu stellen.

Wer wiederholt in grober Weise die Bioabfallbehälter oder Behälter für Altpapier missbräuchlich nutzt, hat keinen Anspruch auf weitere Gestellung des Behälters. WBL hat in diesen Fällen das Recht, den Behälter einzuziehen. Die Stadt wird das gebührenpflichtige Restabfallvolumen entsprechend heraufsetzen und ein höheres Behältervolumen der Restabfallbehälter vorschreiben. Der Entzug des Bioabfallbehälters kann auf Antrag des Eigentümers frühestens nach einem Kalenderjahr zurückgenommen werden.

Der Inhalt fehlbefüllter Wertstoffbehälter, der nicht nachsortiert wird oder werden kann, wird als Restabfall entsorgt. Die Kosten für die zusätzliche Abfuhr werden von der WBL GmbH dem Verursacher in Rechnung gestellt.

Abfälle zur Verwertung, die nicht direkt bei ihrer Entstehung satzungsgemäß getrennt gesammelt werden, gelten als Restabfall im Sinne dieser Satzung.

(5) Die Abfallbehälter sind schonend zu behandeln, sie dürfen nur so befüllt werden, dass sich der Deckel schließen und der Behälter ordnungsgemäß entleeren lässt. Abfälle dürfen nicht in Abfallbehälter eingestampft bzw. mit technischen Vorrichtungen eingepresst oder in ihnen verbrannt werden. Es ist nicht gestattet, brennende, glühende oder heiße Abfälle in Abfallbehälter zu füllen.
(6) Die Abfallbehälter sind gegen festfrieren zu schützen, festgefrorene Abfallbehälter sind zumindest am Abfuhrtag rechtzeitig zu lösen. Festgefrorene Abfallbehälter oder solche deren Inhalt angefroren ist , werden nicht entleert.
(7) Sperrige Gegenstände, Schnee und Eis sowie Abfälle, welche die Abfallbehälter oder das Sammelfahrzeug beschädigen oder ungewöhnlich verschmutzen können, dürfen nicht in die Abfallbehälter und Abfallsäcke gefüllt werden.
(8) Die Haftung für Schäden, die vor allem durch unsachgemäße Behandlung der Abfallbehälter oder durch Einbringen nicht zugelassener Gegenstände an den Sammelfahrzeugen entstehen, richtet sich nach den allgemeinen Vorschriften.
(9) Die WBL gibt die Termine für die Sammlung verwertbarer Stoffe und die Standorte der Annahmestellen / der Depotcontainer (Sammelcontainer) rechtzeitig bekannt.
(10) Zur Vermeidung von Lärmbelästigung dürfen die Depotcontainer für Altglas nur werktags in der Zeit von 7.00 bis 20.00 Uhr benutzt werden.

Anschrift

Wirtschaftsbetriebe Lünen GmbH
Josef-Rethmann-Str. 2
44536 Lünen

Kundenservice
Mo. - Do. 8:00 - 16:30 Uhr
Fr. 8.00 - 15.00 Uhr

Kontakt

Service-Telefon
02306 30606-0

Service-Telefax
02306 30606-60

E-Mail-Adresse
info@wbl.de

Karte

Wertstoffhof

Öffnungszeiten des WBL-Wertstoffhofes in der
Josef-Rethmann-Straße

Mo, Di, Do, Fr von 9-16 Uhr,
Mi von 9-18 Uhr,
Sa von 8 – 14 Uhr.